AGB
1. Präambel

1.1. Capelle-Medien bietet unter www.capelle-medien.de und weiteren URLs eine Plattform zur Vermarktung von Webseiten und der Schaltung von Marketingkampagnen über das Internet an.

1.2. Die Vertragspartner nehmen diese Dienstleistung als Werbender (im Folgenden: "Advertiser") in Anspruch. Der Vertragspartner ist voll geschäftsfähig oder wird von einem voll geschäftsfähigen gesetzlichen Vertreter vertreten.

1.3. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Zusammenarbeit zwischen Capelle-Medien und dem Vertragspartner.

1.4. Durch die Anmeldung auf Capelle-Medien (und dem WMS) wird ein Vertragsverhältnis zwischen Capelle-Medien und der anmeldenden Partei begründet.


2. Allgemeines

2.1. Es gelten die jeweils unter wms.capelle-medien.de veröffentlichten Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Capelle-Medien behält sich vor, diese jederzeit zu ändern.

2.2. Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Vertragspartner schriftlich, per E-Mail oder in anderer geeigneter Art und Weise bekannt gegeben. Sie gelten als genehmigt, wenn der Vertragspartner ihrer Einbeziehung in die zwischen ihm und Capelle-Medien bestehenden Verträge nicht innerhalb einer Frist von 2 Wochen ab Bekanntgabe widerspricht. Capelle-Medien wird den Vertragspartner bei der Bekanntgabe auf diese Folge seines Verhaltens besonders hinweisen.

Unberührt hiervon bleibt das Recht des Vertragspartners, sich wegen Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vom Vertrag zu lösen.

2.3. Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Vertragspartners wird ausdrücklich widersprochen, soweit sie von den nachfolgenden Bedingungen abweichen. Die abweichenden Geschäftsbedingungen des Vertragspartners werden insoweit nicht Vertragsbestandteil.

Von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Vertragspartners können nur dann ganz oder zum Teil Bestandteil des Vertragsverhältnisses zwischen Capelle-Medien und dem Vertragspartner werden, wenn die Parteien dies im Einzelfall ausdrücklich vereinbaren.


3. IASH-Bedingungen

Der Publisher hat alle die in diesem Abschnitt genannten Punkte vollständig zu erfüllen.

3.1. Der Publisher der Webseite besitzt entweder die Inhalte, welche auf allen URLs gezeigt werden, auf denen Aktivitäten laufen, oder hat entsprechende Nutzungsrechte.

3.2. Die Webseite enthält keine "Viren" oder andere zerstörerische Programmierung, die Daten, Computersysteme oder Software beeinträchtigen oder diesen schaden können.

3.3. Die Webseite verletzt nicht geltendes Recht, insbesondere Vorschriften zum Schutz vor irreführender oder aus sonstigen Gründen unlauterer Werbung, Gewinn- und Glücksspielverbote, Wettbewerbsrecht und Strafrecht;

3.4. Der vom Publisher oder im Auftrag des Publishers stammende Webseiteninhalt umfasst keine Inhalte, die Ruf schädigend sind, Gesetze zum Schutz der Persönlichkeitsrechte verletzen oder wissentlich unwahre Tatsachen zum Zwecke der Täuschung des Rechtsverkehrs enthalten.

3.5. Der vom Publisher oder im Auftrag des Publishers stammende Seiteninhalt verletzt zu keiner Zeit Rechte an geistigem Eigentum oder andere Eigentumsrechte.

3.6. Der Publisher und die Webseite üben weder Aktivitäten wie Raubkopiergeschäfte, Computer Hacking oder andere nach geltendem Recht illegale Handlungen aus, noch unterstützen oder ermöglichen sie diese.

3.7. Hinsichtlich unrechtmäßiger Handlungen oder Inhalte, die seiner Webseite zugefügt werden, ohne dass der Publisher Kenntnis über deren Unrechtmäßigkeit hat oder sich dieser bewusst ist, unterwirft sich der Publisher einer sog. "notice und takedown" Policy, die geltendem Recht entspricht.

3.8. Der Publisher bemüht sich in angemessenem und ihm zumutbaren Umfang, keinen Inhalt auf der Webseite einzubinden, der vom IASH.EU Codex verboten ist. Siehe Definitionen über "gesperrte Inventararten" in Aufstellung C des IASH.EU CODE OF CONDUCT (http://www.bvdw.org/medien/iasheu-code-of-conduct-13?media=665).

3.9. Der Publisher platziert die für seine Webseite bestimmten Codes/Werbung ausschließlich auf dieser Webseite und trägt insbesondere dafür Sorge, dass diese Codes/Werbung nicht weiterverkauft oder weitervermittelt werden.


4. Advertiser

4.1. Der Advertiser bewirbt sich mit seiner Kampagne um eine Teilnahme für die Dienstleistungen von Capelle-Medien. Capelle-Medien behält sich das Recht vor, Bewerbungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Im Falle einer Ablehnung einer Bewerbung hat der Advertiser keinerlei Schadensersatz- oder sonstige Ansprüche gegen Capelle-Medien.

4.2. Möchte der Advertiser mehrere Kampagnen bei Capelle-Medien unterbringen, muss jede Kampagne einzeln angemeldet werden jede weitere Kampagne wird wiederum durch Capelle-Medien geprüft und kann ggf. abgelehnt werden.

4.3. Für die Inhalte der zu schaltenden Werbung und die Webseiten des Advertisers gilt:
Der Advertiser hat seine Webseite während der gesamten Dauer des Vertragsverhältnisses mit Capelle-Medien zugänglich und abrufbar zu halten.
Der Advertiser veröffentlicht keine rechtswidrigen, jugendgefährdenden, erotischen, pornografischen, rassistischen, illegalen, anzüglichen, extremistischen, fundamentalistischen und ähnliche Inhalte auf seiner Webseite. Ebenfalls ausgeschlossen sind Seiten mit den Inhalten Waffen, Drogen, Medikamentenmissbrauch, Glücksspiel/Wetten, Alkohol und Tabak.
Bei schuldhaftem Verstoß des Advertisers gegen diese Regelung verwirkt er eine Vertragsstrafe gemäß dieser AGB.


5. Advertiser-Konten

5.1. Capelle-Medien führt für jeden Advertiser ein separates (virtuelles) Konto ("Advertiser-Konto"). Über dieses findet die Zahlungsabwicklung der fälligen Vergütungen für geschaltete Werbung statt.

5.2. Capelle-Medien übernimmt für den Advertiser die Verwaltung seines Advertiser-Kontos.

5.3. Sollte der Kontostand eines Advertisers den Betrag von 0,00 EUR erreichen, wird Capelle-Medien ohne vorherige Vorwarnung die Auslieferung der Kampagnen des Advertisers stoppen und mit der weiteren Auslieferung warten, bis das Konto wieder aufgeladen wurde.

5.4. Eine Rückzahlung des Kontobetrags ist für Advertiser grundsätzlich nur dann möglich, sofern der Kontostand einen Betrag von 25,00 EUR oder mehr aufweist. Ist dies nicht der Fall, wird der Betrag nicht zurückerstattet und bei Löschung des Kontos als Aufwandspauschale verrechnet, sodass das Konto mit einem Betrag von 0,00 EUR geschlossen wird.

5.5. Guthaben auf den Advertiser-Konten werden nicht verzinst.

5.6. Für einzelne Advertiser kann Capelle-Medien Ausnahmeregelungen ermöglichen, welche die Abrechnung der Kampagne nach einem vereinbarten Kampagnenzeitraum oder -volumen beinhaltet. Für Neukunden gilt grundsätzlich, dass alle Leistungen ausschließlich auf Vorkasse (mindestens 50% des zu erwartenden Kampagnenbetrags) erbracht werden.


6. Schaltung von Kampagnen

6.1. Eine Kampagne wird durch folgende Eckdaten definiert:
- Vergütungshöhe
- Auslieferungsbereich (z.B. gesamtes Netzwerk, einzelne Themenbereiche oder bestimmte Webseiten)
- Werbeform(en) (z.B. Banner, Popups, Layer, Banner und Popups, Popups und Layer usw.)
- Zielwebseite(n) die beworben wird
- zu erreichendes Volumen (z.B. 10.000 Klicks, 1 Mio. Popups, festgelegt Zeitdauer z.B. 1 Monat oder unbegrenzt)
- Sonderleistungen (z.B. Frequency-Capping, Targeting usw.)

6.2. Der Advertiser hat dafür Sorge zu tragen, dass jederzeit ausreichend viele Werbemittel der jeweiligen Kampagne zugeordnet sind. Die Zahl der Werbemittel und -formate ist so zu wählen, dass das zu erreichende Volumen möglichst schnell erreicht werden kann. Welche Werbemittel und -formate dazu notwendig sind, können im Einzelnen bei Capelle-Medien nachgefragt werden. Die Werbemittel sind mindestens 3 Werktage vor Kampagnenstart im System einzustellen bzw. bei Capelle-Medien abzuliefern.

6.3. Des Weiteren hat der Advertiser dafür Sorge zu tragen, dass die von ihm bereitgestellten Werbemittel aktuellen Standards in Design und Technik entsprechen und die User zum Anklicken anregen. Capelle-Medien wird in regelmäßigen Abständen die Klickraten der Werbemittel überprüfen und ist berechtigt, Werbemittel abzulehnen oder zu deaktivieren, die eine Klickrate von unter 0,1% aufweisen (1 Klick bei 1000 Einblendungen).

6.4. Bei der Schaltung von Lead- und Sale-Kampagnen ist es zudem notwendig, dass ein bestimmter Trakking-Code in die Webseite des Advertisers eingebaut wird. Den jeweiligen Code kann der Advertiser seinem Loginbereich entnehmen. Der Advertiser hat für die Laufzeit der Kampagne und 30 Tage darüber hinaus den genannten Code ordnungsgemäß in seine Webseite zu implementieren und diesen nicht vor Ablauf dieser Frist zu entfernen. Dies ist aus Gründen der ordnungsgemäßen Abrechnung nötig. Des Weiteren ist es nicht gestattet, den Code nur partiell anzeigen zu lassen und ihn unter bestimmten Umständen nicht anzuzeigen, weil z.B. ein Besucher nicht durch Capelle-Medien geworben wurde. Bei Nichterfüllen dieser Anforderungen kann Capelle-Medien die Kampagne sofort stoppen und das Vertragsverhältnis außerordentlich kündigen.
Bei schuldhaftem Verstoß des Advertisers gegen diese Regelung verwirkt er eine Vertragsstrafe gämäß dieser AGB.

6.5. Der Advertiser hat für Lead- und Sale-Kampagnen spätestens nach 30 Tagen ab Zeitpunkt des Leads bzw. Sales eine Gutschrift bzw. ein Storno des Leads/ Sales durchzuführen. Nach Ablauf der Frist von 30 Tagen verfällt die Möglichkeit der Stornierung und entsprechende Leads/ Sales gelten als Gutschriften.

6.6. Capelle-medien übernimmt für alle Kampagnen allein und selbstständig die Schaltung und Auslieferung der Werbemittel. Capelle-Medien liefert die Werbung dabei nach eigenem Ermessen aus und kann ggf. Werbemittel und Kampagnen einstellen, falls diese nicht den gewünschten Erfolg erzielen.

6.7. Maßgeblich für die Abrechnung der Werbemaßnahmen sind die Systeme von Capelle-Medien. Dies gilt insbesondere für die Erkennung von Leads und Sales. Für den Fall, dass Zählsysteme bei Publisher oder Advertiser abweichende Zahlen hervorbringen und berechtigte Zweifel an der Abrechnung von Capelle-Medien bestehen, hat sich der betreffende Publisher bzw. Advertiser unverzüglich an Capelle-Medien zu wenden, um eine Klärung des Sachverhalts herbei zu führen. Hierbei ist eine rückwirkende Änderung der bis dato gezählten Daten aus technischen Gründen nicht möglich.

6.8. Der Advertiser kann von Capelle-medien einen Zugang zu den Statistiken seiner Kampagne(n) und/oder einen CSV-Export der Statistiken der vorangegangenen Woche (jeweils montags für den Bereich Montag bis Sonntag) verlangen. Der Advertiser hat die Statistiken regelmäßig, spätestens aber 3 Tage nach Erhalt, zu prüfen. Stellt er Abweichungen zwischen den von Capelle-Medien zur Verfügung gestellten Statistiken und seinen eigenen gezählten Werten fest, hat der Advertiser dies umgehend an Capelle-Medien zu melden, um den Sachverhalt zu klären und den Ursprung der Zähldifferenzen auszumachen und zu beseitigen. Hat der Advertiser nicht spätestens 14 Tage nach Erhalt der Statistiken von Capelle-Medien Widerspruch gegen die vorgelegten Zahlen eingelegt, gelten diese als von beiden Seiten anerkannt.

6.9. Sofern nicht anders vereinbart, ist bei bereits gebuchten Kampagnen ein Storno wie folgt möglich:
- über 14 Tage vor Buchungsbeginn: einfacher Storno, keine Gebühren
- 14 bis 8 Tage vor Buchungsbeginn: 15% Stornogebühren
- weniger als 8 Tage vor Buchungsbeginn: 35% Stornogebühren
- nach Buchungsbeginn: kein Storno möglich


7. Full-Service-Kampagnen

7.1. Beantragt der Advertiser eine Kampagne als Full-Service-Kampagne durchzuführen, wird Capelle-Medien damit beauftragt und bevollmächtigt die vom Kunden beantragte Kampagne im eigenen Namen auch in anderen Werbenetzwerken, bei Vermarktern und Partnerprogrammen zu starten, um so entsprechend mehr Views/ Klicks/ Leads/ Sales erzielen zu können.

7.2. Capelle-Medien steht es dabei frei, die Höhe der Provisionen für andere Partner niedriger oder höher festzusetzen, als sie vom Advertiser für die Kampagne festgelegt wurden. Der Advertiser zahlt in diesem Fall aber nur die von ihm festgelegten Provisionen. Capelle-Medien ist es außerdem gestattet, die Art der Provision bei anderen Partnern zu ändern und so z.B. eine Klick-Kampagne bei anderen Partnern als Sale-Kampagne zu starten. Der Advertiser hat in diesem Fall dafür Sorge zu tragen, dass die genannten Trakking-Codes in die entsprechende Webseite implementiert werden.


8. Manipulation

8.1. Capelle-Medien wird in regelmäßigen Abständen die Accounts und Statistiken der Publisher darauf überprüfen, ob eventuelle Manipulationen vorliegen. Als Manipulation ist grundsätzlich jeder Versuch anzusehen, der die Umgehung der Abrechnungssysteme von Capelle-Medien zum Ziel oder zur Folge hat.

8.2. Es ist dem Publisher zudem nicht gestattet, selbst auf die Werbeflächen zu klicken oder einen Lead/Sale auszulösen oder andere direkt oder indirekt hierzu aufzufordern.

8.3. Capelle-Medien behält sich vor, gegen wegen Manipulation ausgeschlossene Publisher weitere rechtliche Schritte einzuleiten.


9. Gewährleistung und Haftung, Vertragsstrafe

9.1. Capelle-Medien wird seinen Dienst im Rahmen seiner technischen Möglichkeiten betreiben. Eine Zusicherung irgendeiner Art in Bezug auf die Webseiten der Publisher und Advertiser oder die fehler- und unterbrechungsfreie Auslieferung von Werbemitteln kann nicht gegeben werden.

9.2. Für Verstöße von Capelle-Medien oder seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen gegen vertragliche Vereinbarungen bzw. Festlegungen in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen haftet Capelle-Medien nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit auf Schadensersatz. Dies betrifft nicht die Haftung von Capelle-Medien für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

9.3. Die Haftung von Capelle-Medien ist in jedem Fall der Höhe nach auf den Betrag begrenzt, der sich für die Zeit der Vertragsverletzung nach den durchschnittlichen monatlichen Provisionen des Publishers bzw. des Advertisers innerhalb der letzten 6 Monate bemisst, soweit der Schaden nicht aus der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten resultiert.

9.4. Ferner haftet Capelle-Medien nicht für evtl. entgangene Einnahmen oder Provisionen, die durch technische oder andere Mängel entstanden sind und die nicht dem Verantwortungsbereich von Capelle-Medien entstammen.

9.5. Capelle-Medien übernimmt keinerlei Haftung für die durch Capelle-Medien vermarkteten Webseiten oder die durch Capelle-Medien geschaltete Werbung. Für die Inhalte der Webseiten ist allein der jeweilige Publisher bzw. für die Inhalte der Werbung ist ausschließlich der jeweilige Advertiser verantwortlich. Die Tatsache, dass die Vermittlung, Schaltung und Abrechnung durch Capelle-Medien erfolgt, begründet keinerlei Ansprüche auch nicht Dritter gegen Capelle-Medien oder Rechtsverbindlichkeiten von Capelle-Medien gegenüber Dritten.

9.6. Der Publisher stellt Capelle-Medien von Ansprüchen Dritter frei, die durch eine Pflichtverletzung des Publishers, Verletzung von Rechten Dritter und/oder Gesetzes-/Vertragsverletzungen durch den Publisher oder dessen Erfüllungs- bzw. Verrichtungshilfen begründet sind und gegen Capelle-Medien geltend gemacht werden.

9.7. Der Advertiser stellt Capelle-Medien von evtl. Ansprüchen Dritter frei, die aus der Werbung durch Verstöße gegen das Urheberrechtsgesetz, das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, das Markengesetz und andere den fairen Wettbewerb und das Vermögen anderer schützende Vorschriften oder gegen sonstiges geltendes Recht entstehen und gegenüber Capelle-Medien geltend gemacht werden.

9.8. Für den Fall, dass der Publisher schuldhaft gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstößt, wird eine Vertragsstrafe in Höhe des Fünffachen des durchschnittlichen Verdienstes der letzten drei Monate vor dem Verstoß, höchstens aber 5.000,00 EUR fällig.
Verstößt der Advertiser schuldhaft gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, wird eine Vertragsstrafe in Höhe des Fünffachen der durchschnittlich in den letzten drei Monaten vor dem Verstoß an Capelle-medien gezahlten Provision, höchstens aber 5.000,00 EUR fällig.
Die Vertragsstrafe wird auf etwaige Schäden, die Capelle-Medien infolge des Vertragsverstoßes erleidet, angerechnet.


10. Datenschutzbestimmungen

Mit seiner Anmeldung auf www.capelle-medien.de erklärt der Vertragspartner seine ausdrückliche Zustimmung, dass Capelle-Medien nach Maßgabe dieser Ziff. 10. die genannten Daten unter Beachtung bestehender Datenschutzbestimmungen sowie insbesondere wettbewerbsrechtlicher und sonstiger zum Schutz von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen bestehender Vorschriften vom Vertragspartner erheben, in eigenen Datenverarbeitungsanlagen speichern und verwenden darf.

10.1. Capelle-Medien erhebt im Rahmen der Geschäftsbeziehung folgende Daten (oder einen Teil dieser) der Vertragspartner:
- Username, Passwort
- Vorname, Nachname, Firma
- Anschrift, PLZ, Ort, Land
- Telefon, Fax, Handy, E-Mail
- Bankverbindung, Steuernummer, Umsatzsteuer-ID

10.2. Der Vertragspartner stimmt weiterhin ausdrücklich zu, dass Capelle-Medien den Vertragspartner in der Werbung oder gegenüber Dritten als Referenzadresse benennen kann.

10.3. Dem Vertragspartner ist nicht gestattet, Daten, die im Zusammenhang mit seinem Vertragsverhältnis mit Capelle-Medien stehen, Dritten gegenüber preis zu geben. Dies betrifft insbesondere statistische Daten, geleistete Provisionen, geschaltete Kampagnen oder Zahlungsvorgänge.


11. Schriftform

11.1. Sämtliche vertragliche Vereinbarungen sowie Änderungen und/oder Nebenabreden zwischen Capelle-Medien und dem Vertragspartner, inklusive des Verzichts auf die Schriftform bedürfen aus Beweisgründen ebenfalls der Schriftform. Mündliche Nebenabreden werden nicht getroffen.

11.2. Im Rahmen des Vertragsverhältnisses erforderliche Benachrichtigungen oder Mitteilungen an die Vertragspartner sollen schriftlich oder per E-Mail erfolgen.


12. Erfüllungsort und Gerichtsstand, anwendbares Recht

12.1. Erfüllungsort ist Hannover.

12.2. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit den zwischen dem Vertragspartner und Capelle-Medien geschlossenen Verträgen einschließlich Ansprüchen aus unerlaubter Handlung ist Hannover.

12.3. Anwendbares Recht ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Anwendung des UN-Kaufrechts wird ausdrücklich ausgeschlossen.


13. Schlussbestimmungen

13.1. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB oder der jeweils zwischen Capelle-Medien und dem Vertragspartner geschlossenen Verträge ganz oder teilweise gegen zwingendes Recht verstoßen oder aus anderen Gründen nichtig, unwirksam oder anfechtbar sein oder werden, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die Vertragsparteien werden in einem solchen Fall statt der nichtigen, unwirksamen oder anfechtbaren Bestimmung eine solche vereinbaren, die dem Sinn der unwirksamen oder anfechtbaren Bestimmung wirtschaftlich am nächsten kommt.

13.2. Soweit der zwischen Capelle-Medien und dem Vertragspartner geschlossene Vertrag oder diese AGB Regelungslücken enthalten, gelten zur Ausfüllung jener Lücken diejenigen rechtlich wirksamen Regelungen als vereinbart, welche die Vertragsparteien nach den wirtschaftlichen Zielsetzungen des Vertrags und dem Zweck dieser AGB vereinbart hätten, wenn sie die Regelungslücke gekannt hätten.
ADSMAN powered by www.adsman.de
Impressum | Kontakt | Datenschutz | AGB